terms and conditions

Allgemeine Geschäftsbedingungen der CPC Austria GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen der CPC Austria GmbH

Geltungsbereich

Die Cleaner Production Center Austria, Informationszentrum für umweltgerechte Produktion GmbH (im folgen - den „CPC“ genannt) sowie die, von ihr als Auftragnehmer betrauten Partnerunternehmen, bieten ihre Produkte und Dienstleistungen ausschließlich aufgrund der nachfolgenden Geschäftsbedingungen an (AGB).

Abweichungen sind nur wirksam, wenn sie aus drücklich schriftlich bestätigt werden.

Geltungsbereich

Die Cleaner Production Center Austria, Informationszentrum für umweltgerechte Produktion GmbH (im folgen - den „CPC“ genannt) sowie die, von ihr als Auftragnehmer betrauten Partnerunternehmen, bieten ihre Produkte und Dienstleistungen ausschließlich aufgrund der nachfolgenden Geschäftsbedingungen an (AGB).

Abweichungen sind nur wirksam, wenn sie aus drücklich schriftlich bestätigt werden.

Leistungsumfang, Urheberrechte

CPC führt offene Veranstaltungen gemäß der Beschreibung im Trainingsprogramm/Internet durch. Für die Durchführung von individuellen Veranstaltungen/Firmenveranstaltungen gelten hinsichtlich der Durchführung die Beschreibungen der Auftragsbestätigung. Notwendig werdende geringfügige inhaltliche Abweichungen, insbesondere Anpassungen an den jeweiligen Stand der Technik, bleiben vorbehalten. Die Auswahl der Veranstaltungen liegt im Verantwortungsbereich des Kunden. Im Rahmen der Veranstaltungen überlassene Dokumentationen und Trainingsunterlagen und verwendete Software sind urheberrechtlich geschützt und dürfen, soweit nichts anderes schriftlich vereinbart ist, nicht, auch nicht auszugsweise, vervielfältigt, nachgedruckt, übersetzt oder an Dritte weitergegeben werden. Ein Vertrag kommt – mangels besonderer Vereinbarung – mit der schriftlichen Auftragsbestätigung durch CPC zustande. Handelt es sich beim Kunden um einen Verbraucher im Sinne des KSchG und um einen Fernabsatzvertrag (Buchung über Webshop im Internet) so steht dem Kunden folgendes Widerrufsrecht zu:

Leistungsumfang, Urheberrechte

CPC führt offene Veranstaltungen gemäß der Beschreibung im Trainingsprogramm/Internet durch. Für die Durchführung von individuellen Veranstaltungen/Firmenveranstaltungen gelten hinsichtlich der Durchführung die Beschreibungen der Auftragsbestätigung. Notwendig werdende geringfügige inhaltliche Abweichungen, insbesondere Anpassungen an den jeweiligen Stand der Technik, bleiben vorbehalten. Die Auswahl der Veranstaltungen liegt im Verantwortungsbereich des Kunden. Im Rahmen der Veranstaltungen überlassene Dokumentationen und Trainingsunterlagen und verwendete Software sind urheberrechtlich geschützt und dürfen, soweit nichts anderes schriftlich vereinbart ist, nicht, auch nicht auszugsweise, vervielfältigt, nachgedruckt, übersetzt oder an Dritte weitergegeben werden. Ein Vertrag kommt – mangels besonderer Vereinbarung – mit der schriftlichen Auftragsbestätigung durch CPC zustande. Handelt es sich beim Kunden um einen Verbraucher im Sinne des KSchG und um einen Fernabsatzvertrag (Buchung über Webshop im Internet) so steht dem Kunden folgendes Widerrufsrecht zu:

Widerrufsrecht

Der Kunde kann die Vertragserklärung innerhalb von sieben Werktagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt am Folgetag nach Erhalt dieser Belehrung und läuft sieben Werktage (wobei Samstage nicht als Werktage gelten) später ab. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Samstag, Sonntag oder gesetzlichen Feiertag, endet die Widerrufsfrist am darauf folgenden Werktag. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: CPC Austria GmbH, Kärntner Straße 311, 8054 Graz, office@cpc.at

Widerrufsrecht

Der Kunde kann die Vertragserklärung innerhalb von sieben Werktagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt am Folgetag nach Erhalt dieser Belehrung und läuft sieben Werktage (wobei Samstage nicht als Werktage gelten) später ab. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Samstag, Sonntag oder gesetzlichen Feiertag, endet die Widerrufsfrist am darauf folgenden Werktag. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: CPC Austria GmbH, Kärntner Straße 311, 8054 Graz, office@cpc.at

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) zu erstatten. Kann der Kunde die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss der Kunde der CPC insoweit ggf. Wertersatz leisten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen muss der Kunde innerhalb von 30 Tagen nach Absendung seiner Widerrufserklärung erfüllen. Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn CPC mit der Ausführung der Dienstleistung mit der ausdrücklichen Zustimmung des Kunden vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder der Kunde diese selbst veranlasst hat (z. B. durch Download etc.). - Ende der Widerrufsbelehrung -

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) zu erstatten. Kann der Kunde die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss der Kunde der CPC insoweit ggf. Wertersatz leisten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen muss der Kunde innerhalb von 30 Tagen nach Absendung seiner Widerrufserklärung erfüllen. Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn CPC mit der Ausführung der Dienstleistung mit der ausdrücklichen Zustimmung des Kunden vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder der Kunde diese selbst veranlasst hat (z. B. durch Download etc.). - Ende der Widerrufsbelehrung -

Stornierung und Rücktritt vom Vertrag

Wird pro Veranstaltung die von CPC festgelegte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann CPC einen Ersatztermin vorschlagen oder vom Vertrag zurücktreten. Änderungen des Termins und/ oder des Veranstaltungsortes erfolgen nur bei zwingender Notwendigkeit. Solche Änderungen wird CPC dem Kunden unverzüglich mitteilen. Sollte dem Kunden der neue Termin nicht zusagen, wird eine bereits geleistete Vergütung erstattet. Weitergehende Ansprüche stehen dem Kunden im Falle eines von CPC nicht zu vertretenden Ausfalls von Trainingsleistungen nicht zu. Nach Ablauf der Frist des dem Kunden eingeräumten – ohne Angabe von Gründen – auszuübenden Widerrufsrechts kann der Kunde bis zum Beginn der Trainingsmaßnahmen zu nachstehenden Bedingungen vom Vertrag zurücktreten.

Der Rücktritt muss nachweislich an: CPC Austria GmbH, Kärntner Straße 311, 8054 Graz, office@cpc.at schriftlich erklärt werden.

Ein Rücktritt seitens des Kunden ist kostenfrei, wenn er bis spätestens 21 Kalendertage (bei Hotelseminaren 28 Kalendertage) vor Beginn der Veranstaltung erfolgt. Erfolgt der Rücktritt bis spätestens 14 Kalendertage vor Beginn der Veranstaltung, so sind vom Kunden 50 % der vereinbarten Vergütung zu bezahlen. Geht die schriftliche Rücktrittserklärung später ein, so ist vom Kunden die vereinbarte Vergütung in voller Höhe zu bezahlen. Jedenfalls besteht für den Kunden die Verpflichtung zur Vergütung bereits begonnener Leistungen oder Lieferungen (z. B. bereits bestellte Trainingsunterlagen oder Lizenzen). Für die Einhaltung der Frist ist der Zugang des Rücktrittsschreibens maßgeblich. Ersatzteilnehmer werden akzeptiert.

Stornierung und Rücktritt vom Vertrag

Wird pro Veranstaltung die von CPC festgelegte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann CPC einen Ersatztermin vorschlagen oder vom Vertrag zurücktreten. Änderungen des Termins und/ oder des Veranstaltungsortes erfolgen nur bei zwingender Notwendigkeit. Solche Änderungen wird CPC dem Kunden unverzüglich mitteilen. Sollte dem Kunden der neue Termin nicht zusagen, wird eine bereits geleistete Vergütung erstattet. Weitergehende Ansprüche stehen dem Kunden im Falle eines von CPC nicht zu vertretenden Ausfalls von Trainingsleistungen nicht zu. Nach Ablauf der Frist des dem Kunden eingeräumten – ohne Angabe von Gründen – auszuübenden Widerrufsrechts kann der Kunde bis zum Beginn der Trainingsmaßnahmen zu nachstehenden Bedingungen vom Vertrag zurücktreten.

Der Rücktritt muss nachweislich an: CPC Austria GmbH, Kärntner Straße 311, 8054 Graz, office@cpc.at schriftlich erklärt werden.

Ein Rücktritt seitens des Kunden ist kostenfrei, wenn er bis spätestens 21 Kalendertage (bei Hotelseminaren 28 Kalendertage) vor Beginn der Veranstaltung erfolgt. Erfolgt der Rücktritt bis spätestens 14 Kalendertage vor Beginn der Veranstaltung, so sind vom Kunden 50 % der vereinbarten Vergütung zu bezahlen. Geht die schriftliche Rücktrittserklärung später ein, so ist vom Kunden die vereinbarte Vergütung in voller Höhe zu bezahlen. Jedenfalls besteht für den Kunden die Verpflichtung zur Vergütung bereits begonnener Leistungen oder Lieferungen (z. B. bereits bestellte Trainingsunterlagen oder Lizenzen). Für die Einhaltung der Frist ist der Zugang des Rücktrittsschreibens maßgeblich. Ersatzteilnehmer werden akzeptiert.

Vergütung, Zahlungsbedingungen

Es gelten, sofern in der Auftragsbestätigung von CPC an den Kunden nicht anders vereinbart, die in den aktuellen Programmen/im Internet genannten Richtpreise zuzüglich der Umsatzsteuer in der jeweils gesetzlichen Höhe. Die Preise für offene Veranstaltungen verstehen sich pro Person und sind ohne Abzug mit Rechnungsstellung zur Zahlung fällig. Voraussetzung zur Seminarteilnahme ist die Bezahlung der vollen Vergütung vor Veranstaltungsbeginn

Vergütung, Zahlungsbedingungen

Es gelten, sofern in der Auftragsbestätigung von CPC an den Kunden nicht anders vereinbart, die in den aktuellen Programmen/im Internet genannten Richtpreise zuzüglich der Umsatzsteuer in der jeweils gesetzlichen Höhe. Die Preise für offene Veranstaltungen verstehen sich pro Person und sind ohne Abzug mit Rechnungsstellung zur Zahlung fällig. Voraussetzung zur Seminarteilnahme ist die Bezahlung der vollen Vergütung vor Veranstaltungsbeginn

Sicherheit

Der Kunde wird die am Veranstaltungsort geltenden Sicherheitsbestimmungen einhalten. CPC haftet nicht für Verluste oder Beschädigungen mitgebrachter Gegenstände.

Sicherheit

Der Kunde wird die am Veranstaltungsort geltenden Sicherheitsbestimmungen einhalten. CPC haftet nicht für Verluste oder Beschädigungen mitgebrachter Gegenstände.

Haftung

Weitergehende als die in dieser Vereinbarung ausdrücklich genannten Ansprüche des Kunden, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen, es sei denn, diese beruhen auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten von CPC oder deren Erfüllungsgehilfen oder auf schuldhafter Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit. Bei Ausfall einer Veranstaltung aus o. g. Gründen, höherer Gewalt oder anderen unvorhersehbaren Ereignissen (z. B. plötzliche Erkrankung des/der Trainers/in) besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung. CPC kann in solchen Fällen nicht zum Ersatz von Reise-/Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall verpflichtet werden. Für mittelbare Schäden, insbesondere entgangene Gewinne oder Ansprüche Dritter wird nicht gehaftet. Insbesondere übernimmt CPC auch keine Haftung für erteilten Rat oder Verwertung erworbener Kenntnisse.

Haftung

Weitergehende als die in dieser Vereinbarung ausdrücklich genannten Ansprüche des Kunden, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen, es sei denn, diese beruhen auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten von CPC oder deren Erfüllungsgehilfen oder auf schuldhafter Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit. Bei Ausfall einer Veranstaltung aus o. g. Gründen, höherer Gewalt oder anderen unvorhersehbaren Ereignissen (z. B. plötzliche Erkrankung des/der Trainers/in) besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung. CPC kann in solchen Fällen nicht zum Ersatz von Reise-/Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall verpflichtet werden. Für mittelbare Schäden, insbesondere entgangene Gewinne oder Ansprüche Dritter wird nicht gehaftet. Insbesondere übernimmt CPC auch keine Haftung für erteilten Rat oder Verwertung erworbener Kenntnisse.

Anwendbares Recht, Gerichtsstand

Der Vertrag unterliegt österreichischem Recht. Ist der Kunde Unternehmer im Sinne des UGB, ist der Gerichtsstand Graz.

CPC weist ausdrücklich darauf hin, dass Kundendaten zur Auftragserfüllung und Pflege der laufenden Kundenbeziehungen gespeichert und verarbeitet werden. Beteiligte Dritte erhalten diese Daten ausschließlich, soweit es für die Auftragserfüllung erforderlich ist. Die Bestimmungen des Datenschutzgesetzes werden dabei beachtet.

Version und Stand 2014 - 03 - 25

Anwendbares Recht, Gerichtsstand

Der Vertrag unterliegt österreichischem Recht. Ist der Kunde Unternehmer im Sinne des UGB, ist der Gerichtsstand Graz.

CPC weist ausdrücklich darauf hin, dass Kundendaten zur Auftragserfüllung und Pflege der laufenden Kundenbeziehungen gespeichert und verarbeitet werden. Beteiligte Dritte erhalten diese Daten ausschließlich, soweit es für die Auftragserfüllung erforderlich ist. Die Bestimmungen des Datenschutzgesetzes werden dabei beachtet.

Version und Stand 2014 - 03 - 25