news around our work

von Christoph Holzner
28 Sep 2015

LdV Projekt "European Education for Electro-mobility" (EEE)

Das Leonardo da Vinci, Transfer of Innovation, Projekt im Bereich der Elektro Mobilität

EEE Newsletter #4 veröffentlicht

Im September 2015 wurde der abschließende Newsletter #4 des EEE-Projekts veröffentlicht. Finden Sie hier den Link

 

Damit konnten die Dissemination-activities des EEE-Projektes erfolgreich abgeschlossen werden. Wir danken unseren Partnern für die gute Zusammenarbeit bei der Recherche und Bearbeitung dieses innovativen Themenfeldes. 

 

6. Projektmeeting

Von 9. bis 11. September 2015 fand am Regionalen Berufsbildungszentrum Technik der Landeshauptstadt Kiel das 6. Projektmeeting des LdV-TOI Projekts EEE, European Education for Electro-mobility statt. Alle anwesenden Projektpartner (leider konnten die Briten nicht dabei sein) nutzten die Tage des Projektmeetings sehr effizient für die Arbeit im Projekt.

Die wesentlichen erarbeiteten und diskutierten Punkte waren:

- die Fertigstellung der finalen Projektdokumente

- die Erstellung eines Fahrplans für die verbleibende Projektlaufzeit und die notwendigen Aktivitäten

- das laufende Projektmanagement, vorallem im Hinblick auf den Projekt-Endbericht

Im Rahmen der noch verbleibenden Dissemination-Aktivitäten wurde auch der Newsletter #4 des EEE-Projekts diskutiert, der Ende September veröffentlicht wird

 

Eine Besichtigung des Regionalen Berufsbildungszentrums Technik und vorallem der Lehrwerkstätten komplettierten das Programm. Nicht fehlen durfte dabei eine Probefahrt mit dem e-Trabant, einem auf Elektromotor umgerüsteten alten (frisch renovierten) Trabant aus dem Jahr 1970. Eine gemeinsame Segelfahrt durch die Kieler Förde und ein Abendessen mit intensive Diskussionen zum Projektinhalt und den Ergebnissen aber auch zu anderen Themen rundeten den kulturellen und sozialen Austausch bei diesem Projektmeeting ab. Von allen Teilnehmern wurde die gute und fruchtbare Zusammenarbeit in diesem Projekt betont und der Wunsch geäußert diese Kooperation in einem weiteren Projekt fortzusetzen.

 

zur Projekt-Homepage: http://eee-leonardo.eu/ 

 

5.Projektmeeting

Von 22. bis 24. April 2015 fand im Franz-Jurgens-Berufskolleg in Düsseldorf das 5. Projektmeeting des LdV-TOI Projekts EEE, European Education for Electro-mobility statt. Diesmal waren alle Projektpartner vertreten und somit konnten die Tage des Projektmeetings sehr effizient für die Arbeit im Projekt genutzt werden. Vorranging ging es um

  • die Fertigstellung der Schulungsinhalte in allen vier Modulen
  • die Erstellung der notwendigen Schulungsunterlagen inkl. der theoretischen und praktischen Prüfungen
  • das laufende Projektmanagement, vorallem im Hinblick auf den Projektabschluss im Herbst 2015

Dazu waren Vertreter der Projektpartner in zwei Gruppen unterteilt:

  • Technical Trainers
  • Project Manager
um noch besser die anstehenden Aufgaben abzuarbeiten. Im Rahmen der Dissemination-Aktivitäten wurde auch der Newsletter #3 des EEE-Projekts diskutiert, der ein Monat darauf veröffentlicht wurde 

 

Ein nachmittäglicher Spaziergang in ein Automobilmuseum ließ die Herzen der Teilnehmer und natürlich der Auto-Freaks unter ihnen höher schlagen. Gemeinsame Abendessen und intensive Diskussionen zum Projektinhalt und den Ergebnissen aber auch zu anderen Themen rundeten den kulturellen und sozialen Austausch bei diesem Projektmeeting ab. Eine Besichtigung der Lehrwerkstätten der FJBK und von E-Fahrzeugen konnten die Unmittelbarkeit der Umsetzung der Projektarbeit sehr gut veranschaulichen.

 zur Projekt-Homepage: http://eee-leonardo.eu/

 

EEE Newsletter #2 veröffentlicht

Im März 2015 wurde der Newsletter #2 des EEE-Projekts veröffentlicht. Finden Sie hier den Link

    » »  zum EEE - Newsletter #2

 

Der nächste Newsletter erscheint im Juli 2015

 

4.Projektmeeting

Am 2. und 3. Oktober 2014 fand in Graz, im bit Schulungscenter bei der CPC Austria das 4. Projektmeeting des LdV-TOI Projekts EEE, European Education for Electro-mobility  statt. Diesmal waren fast alle Projektpartner vertreten, nur die Briten fehlten, und somit konnten die zwei Tage sehr effizient für die Arbeit im Projekt genutzt werden.

Neben den zur Zeit gerade anstehenden und weiterführenden Projekt-Aktivitäten richtete sich diesmal der Fokus auf die Erstellung des Interim Reports und die dafür notwendigen Unterlagen. Dazu wurden tasks und to do's besprochen und gemäß Zeitplan terminisiert und zugeteilt.
 
Im Rahmen der Disseminationaktivitäten wurde auch der Newsletter #1 des EEE-Projekts diskutiert.

Ein nachmittäglicher Spaziergang durch die Grazer Altstadt und ein gemeinsames Abendessen rundeten den kulturellen und sozialen Austausch bei diesem Projektmeeting ab.

 

zur Projekt-Homepage: http://eee-leonardo.eu/

3.Projektmeeting

Am 4. und 5. Juni 2014 fand in Quinta do Anjo, Portugal bei ATEC das 3. Projektmeeting des LdV-TOI Projekts EEE, European Education for Electro-mobility  statt. Diesmal waren wieder alle Projektpartner vertreten und somit konnten die zwei Tage sehr effizient für die Arbeit im Projekt genutzt werden.

Neben der üblichen PM Aktivitäten richtete sich diesmal der Fokus auf die Punkte
- Students Training Package
- Train the Trainer Training Package
- Practical and Theoretical Assessment
- Dissemination and Exploitation

Weiters wurden tasks und to do's besprochen und gemäß Zeitplan terminisiert und zugeteilt. Das CPC Austria hat in diesem Projekt den Leitung des WP6, Dissemination sowie die Erstellung des Theoretischen Assessment zugeteilt bekommen. Dabei werden die guten Kenntnisse und Erfahrungen aus anderen Projekten von den Partnern sehr geschätzt.

The EEE Project

Because of the increasingly stringent requirements with regard to the reduction of automotive exhaust emissions (CO2 and particulates), the European market-share of electrically propelled vehicles will grow slowly but surely. This will also result in more workshop activities (maintenance and repairs) for this type of vehicles in the automotive companies. The – in the electrically propelled vehicles – used technology is new for the automotive sector. Special high Voltage (300 – 400 Volts) systems are used.

which can be lethal when handled in the wrong way. Because of this reason, automotive companies/workshops are facing problems in safe maintaining, diagnosing and repairing this type of vehicles, since their staff is not (yet) competent. This means that current and future automotive technicians have to be trained on this new and dangerous technology.

Based on the search for available learning resources – results of LdV partnerships research (2011-1-DE2-LEO04-07891 1 & 2012-1 E2 LEO04-11732 2) – it can be concluded that there is a great need for training of the current and future (our VET students) automotive technicians and – hardly available training materials – on the subject of safe maintenance, diagnosis and repair of electrically propelled vehicles.

However, there is a solution. Our UK partner (Central College Nottingham) has a number of nationally recognized training modules available for automotive technicians in the field of safe maintenance, diagnosis and repair on electrically propelled vehicles. By transferring and further development of this – state of the art – innovative training package to our partners we can contribute to the solution of this problem: having skills workers in the field of automotive service and repair on electrically propelled vehicles. This has resulted in the LLP Leonardo da Vinci Transfer of Innovation project ‘European Education for Electro-mobility (EEE)’. Project number: 2013-1-NL1-LEO05-12228 (see also http://www.adam-europe.eu/adam/project/view.htm?prj=10737).

The Goal:

Currently – within the partner countries – there is insufficient training and education materials available in the field of safe maintenance, repair and diagnosis of electrically propelled vehicles in order to prepare the current and future automotive technicians (our VET students) for this new technology.

Partners motivation is to support the development and delivery to the market of effective and safe training for electrically propelled vehicles (adoption in their curriculum) and increase in the capacity of high quality training provision to facilitate and stimulate growth in green motor vehicle usage throughout the EU. At the same time (while developing the training package) a significant number of

VET teachers and EQF level 4 VET students will be trained. We will also develop a European Reference Profile for Servicing Electrically Propelled Vehicles (ERP-SEPV) in terms of Learning Outcomes to promote international VET student training exchange including ‘tools’ for recognition of gained competences for VET students during their International training.

The Procedure:

UK available curriculum (including the development ERP-SEPV in terms of Units of Learning Outcomes) will be used for Transfer Of Innovation to the rest of our partnership. The consortium will develop a – turn key – training package (in cooperation with their stakeholders (automotive companies)) based on the IMI available materials and ERP-SEPV.

The Website:   http://eee-leonardo.eu/

Zurück